Guide

 

1 Hinweise zur Inbetriebnahme
Bitte lesen Sie die Kapitel dieses Handbuchs in der angegebenen Reihenfolge sorgfältig durch, um den Umgang mit dem Gerät richtig zu erlernen.

 

Bevor Sie eine Messung durchführen können, müssen Sie die VITALITY CHECK-App auf Ihr Smartphone oder Tablet herunterladen (Kapitel 5) und den Akku Ihres Gerätes laden (Kapitel 8). Bei einem niedrigen Ladestand ist es unmöglich, das Gerät erfolgreich einzuschalten.

 

Das Kapitel 9 beschreibt alle Schritte, die Sie für eine Messung benötigen. Wenn das Gerät eingeschaltet ist, informiert Sie das Licht der Anzeigen immer über den aktuellen Status. Wenn die Anzeige nicht mit den Beschreibungen in Kapitel 9 übereinstimmt, haben Sie den aktuellen Schritt nicht korrekt durchlaufen. Lesen Sie in diesem Fall bitte im Kapitel 11 ("Fehlersuche") die Informationen zu der entsprechenden Anzeige. Für jede Anzeige wird eine Methode beschrieben, wie Sie diesen Zustand verlassen und mit der Messung fortfahren können. Da die Beleuchtung der Anzeigen einen automatischen Timeout hat, merken Sie sich bitte die Konfiguration der Beleuchtung, bevor Sie im Kapitel 11 suchen.

 

2 Sicherheit

Lesen Sie die Sicherheitshinweise sorgfältig durch, bevor Sie den VITALITYCHECK verwenden.

Bewahren Sie diese Anweisungen für den späteren Gebrauch auf.

 

Verwenden Sie das Gerät nur wie in der Anleitung beschrieben

Blicken Sie nicht in das Licht, mit dem das Gerät misst. Halten Sie Ihre Hand während der gesamten Messung auf dem Sensor. Das Hineinstarren in die aktiven Lichter kann zu dauerhaften oder nicht dauerhaften Schäden an Ihren Augen führen.

Verwenden Sie das Gerät nicht in der Nähe von Wasser und verschütten Sie keine Flüssigkeiten auf dem Gerät, da dies einen Kurzschluss, einen Brand oder einen elektrischen Schlag verursachen kann, was zu schweren Verletzungen, Tod und Sachschaden führen kann.

Verwenden oder lagern Sie das Gerät nicht bei extremen Temperaturen (lassen Sie es z. B. nicht in einem Auto mit direkter Sonneneinstrahlung liegen). Das Gerät könnte sich überhitzen und ein Verbrennungs- und Brandrisiko darstellen und nicht mehr funktionieren.

Lassen Sie das Gerät nicht fallen und lassen Sie keine Gegenstände darauf fallen, da dies zu einer Beschädigung des Akkus führen kann, die eine Explosion zur Folge haben kann, die zu schweren Verletzungen, Tod und Sachschäden führen kann.

Werfen Sie das Gerät nicht ins Feuer, da dies eine Explosion verursachen kann, die zu schweren Verletzungen, Tod und Sachschäden führen kann.

Verwenden Sie das Gerät nicht in einem Flugzeug, da die Vorschriften der Federal Aviation Ad- ministration (FAA) und der Federal Communications Commission (FCC) die Verwendung von drahtlosen Geräten in der Luft verbieten. Schalten Sie das Gerät aus, bevor Sie an Bord eines Flugzeugs gehen. Die Verwendung des Geräts in einem Flugzeug kann die Flugzeuginstrumente, die Kommunikation und die Leistung beeinträchtigen, das Netzwerk stören, den Betrieb des Flugzeugs, der Besatzung und der Passagiere gefährden und ist möglicherweise illegal.

Demontieren Sie das Gerät nicht.

Die meisten modernen elektronischen Geräte sind gegen Hochfrequenzsignale (RF) abgeschirmt. Bestimmte elektronische Geräte sind jedoch möglicherweise nicht gegen die HF-Signale des Geräts abgeschirmt. Halten Sie das Gerät von medizinischen Geräten, wie z. B. Herzschrittmachern und Hörgeräten, fern, da diese Fehlfunktionen aufweisen und den Benutzer oder andere Personen schwer verletzen oder töten können.

Verwenden Sie das Gerät nicht in Einrichtungen des Gesundheitswesens, da sich dort Geräte befinden könnten, die empfindlich auf externe HF-Energie reagieren.

Der VITALITY CHECK enthält einen internen, nicht austauschbaren Lithium-Ionen-Akku.

Verwenden Sie nur zertifizierte USB Type-C™-Kabel und geeignete USB-Ladegeräte, um das Produkt zu laden oder mit Strom zu versorgen.

Laden Sie das Gerät nicht in einer Umgebung mit hoher Feuchtigkeit.

Decken Sie das Gerät oder das Ladegerät während des Ladevorgangs nicht ab.

 

Entsorgen Sie das Gerät nicht mit unsortiertem Abfall. Eine unsachgemäße Entsorgung kann schädlich für die Umwelt und die menschliche Gesundheit sein. Bitte informieren Sie sich bei der örtlichen Abfallbehörde über Rückgabe- und Sammelsysteme in Ihrer Region. Dieses Gerät darf nicht über den normalen Hausmüll entsorgt werden. Stattdessen sollte es durch Rückgabe an die Verkaufsstelle oder an einer kommunalen Recycling-Sammelstelle entsorgt werden.

CAUTION!!

RISK OF EXPLOSION IF BATTERY IS REPLACED BY AN INCORRECT TYPE. DISPOSE OF USED BATTERIES ACCORDING TO THE INSTRUCTIONS


3 Bestimmungsgemäße Verwendung

Der VITALITY CHECK darf nur für den in dieser Gebrauchsanweisung genannten Zweck verwendet werden.

 

4 Systemvoraussetzungen

USB-Ladegerät (kann ein Wandladegerät, ein Kfz-Ladeadapter oder der USB-Anschluss eines PCs sein. Der Anschluss muss eine Stromstärke von mindestens 500 mA liefern)

2,4-GHz-WiFi-Verbindung, mindestens 54 MBps

Internet-Konnektivität

iPhone mit IOS 12 oder neuer oder Android-Telefon mit OS-Version 8 oder neuer

5 Herunterladen der VITALITY CHECK-App

Um den VITALITY CHECK anzuwenden, muss die App für IOS und Android auf Ihr Smartphone oder Tablet heruntergeladen werden. Sie wird in Kürze im Google Play Store und Apple App Store verfügbar sein

 

 

6 Paketinhalt

VITALITY CHECK Gerät

Schnellstart-Anleitung

7 Produktbeschreibung

Das VITALITY CHECK-Gerät ermöglicht die nicht-invasive Messung von Biomarkern in der menschlichen Haut und im Blut. Die technologische Grundlage ist die MSRRS-Messung (Multiple Spatially Resolved Reflection Spectroscopy). MSRRS ermöglicht eine optische Detektion von inhomogen verteilten Biomarkern in verschiedenen Tiefen des Gewebes, wenn der Anwender seine Hand auf den Sensor legt.

Das Gerät besteht aus einem Deckel und der Basis. Um das Gerät zu öffnen, halten Sie die Basis und drehen Sie den Deckel gegen den Uhrzeigersinn.

 

Die Basis des VITALITY CHECK ist in (Abbildung 2) dargestellt. Die Basis besteht aus einer Ein/Aus-Taste (2), einer Konnektivitätstaste (4), der USB-C-Buchse (3), dem Sensorbereich (9) und mehreren Anzeigen (5, 6, 7).

 
 
 

  • Ein/Aus-Taste (2): Einschalten beim Drücken, gedrückt halten, um das Ausschalten zu erzwingen.

  • USB-C-Buchse (3) kann zum Laden des Geräts verwendet werden.

  • Konnektivitätstaste (4): gedrückt halten, um in den Initialisierungsmodus zu gelangen. Weitere Details siehe Kapitel 9.2)

  • Die Statusanzeige (5) und kann in nahezu jeder Farbe leuchten und wird verwendet, um bestimmte Zustände anzuzeigen. Näheres dazu siehe unten.

  • Um den Fortschritt der Messung anzuzeigen, besteht die Fortschrittsanzeige (6) aus drei Zeichen und leuchtet während der Messung grün. Die drei Symbole schalten sich nacheinander ein, bis alle Symbole leuchten. Wenn die Messung beendet ist, erlischt das Licht. Weitere Details siehe unten.

  • Die WiFi-Anzeige (7) leuchtet grün und zeigt den Verbindungsstatus des Geräts an. Weitere Details siehe unten.

  • Rille (8) zum Ausrichten der Hand beim Messen.

  • Beim Messen werden die LEDs des Sensorbereichs (9) nacheinander geschaltet

Um einen aktuellen Zustand anzuzeigen, leuchtet die LED der Statusanzeige (5). Die LED-Farben liefern unterschiedliche Basisinformationen:

  • Rote Farbe: Fehler oder Problem

  • Farbe Orange: nicht vollständig betriebsbereit

  • Grüne Farbe: betriebsbereit

  • Blaue Farbe: Initialisierungsmodus. In diesem Modus öffnet der Scanner ein WiFi-Netzwerk (siehe Kapitel 9.2). Verbinden Sie sich mit diesem Netzwerk, um Kommunikationseinstellungen vorzunehmen.

  • Farbe Cyan: Aktualisierungsmodus

  • Weiß: USB angeschlossen, USB abziehen, um in den Messmodus zu gelangen

Fortschrittsanzeige (6) zeigt den Fortschritt an. Die angezeigten Informationen haben für jeden Status eine andere Bedeutung. Siehe Kapitel 11 für weitere Informationen.

Die WiFi-Anzeige (7) kann den folgenden Status haben:

Leuchtet nicht: Der Scanner ist nicht mit einem WiFi-Netzwerk verbunden, das ein bestehender Router-Hotspot ist

  • Grüne Farbe: Der Scanner ist mit einem WiFi-Netzwerk verbunden

  • Flackernd: Scanner sendet gerade Daten an ein WiFi-Netzwerk

  • Blinkend: Der Scanner ist dabei, sich mit einem WiFi-Netzwerk zu verbinden

 

8 Aufladen des Akkus

Jedes Ladegerät, das mit einem USB-Typ-C™-Stecker ausgestattet ist, ist zum Laden des Geräts geeignet. Sobald ein Ladegerät angeschlossen ist, wird der Akku geladen, und das große Symbol der Fortschrittsanzeige leuchtet rot. Wenn der Akku geladen ist, beendet das Gerät den Ladevorgang automatisch und das rote Licht wird ausgeschaltet.

Bitte laden Sie das VITALITY CHECK-Gerät vor dem ersten Gebrauch auf

  • Stecken Sie das USB-CTM-Kabel in den Ladeanschluss

  • Schließen Sie das Kabel an ein USB-Ladegerät oder einen USB-Anschluss an

  • Während des Ladevorgangs leuchtet eine rote LED. Die LED ist ausgeschaltet, wenn der Akku aufgeladen ist. Die LED befindet sich in der größten Vertiefung der Fortschrittsanzeige / Abbildung 3

  • Nach ca. 3 Stunden sollte das Gerät abgeklemmt werden

  • Fortschrittsanzeige leuchtet rot, um anzuzeigen, dass das Gerät geladen wird

Das gleichzeitige Durchführen einer Messung und Laden des Akkus ist nicht möglich, da das Laden die Qualität der Messung beeinflussen kann. Bitte entfernen Sie das USB-Kabel, bevor Sie eine Messung starten.

9 Schritte zum Durchführen einer Messung

Um eine Messung mit dem VITALITY CHECK erfolgreich durchzuführen, befolgen Sie bitte die nachfolgenden Schritte in der beschriebenen Reihenfolge.

 

Zu dem Zeitpunkt, an dem der VITALITY CHECK ausgeschaltet ist, leuchtet keine LED.  Wenn eine LED leuchtet, schalten Sie bitte zunächst das Gerät durch einen langen Druck (ca. 15 Sek.) auf die EIN/AUS-Taste aus.

Wenn Sie das Gerät durch Drücken der EIN/AUS-Taste einschalten, sollte die Statusanzeige blau leuchten. Falls nicht, drücken Sie bitte die Verbindungstaste, bis die Statusanzeige blau leuchtet. Blau zeigt an, dass der Scanner einen WiFi-Zugangspunkt geöffnet hat (Abbildung 4). Wie Sie das Gerät mit dem WiFi-Zugangspunkt verbinden, erfahren Sie in Kapitel 9.2.

Wenn nach einem Timeout von 60 Sekunden keine weitere Aktion erfolgt, schaltet sich das Gerät automatisch ab.

9.1 Ein- und Ausschalten des Geräts

Wenn Sie den Scanner durch Drücken des Netzschalters einschalten, während der Akku geladen wird, oder wenn der Akku zuvor geladen wurde und der Scanner noch mit dem USB-Kabel verbunden ist, leuchtet die Statusanzeige weiß (Abbildung 5) und öffnet keinen WiFi-Zugangspunkt. Bitte trennen Sie das USB-Kabel ab.

 

Wenn der Batteriestand des Geräts zu niedrig ist, um eine Messung durchzuführen, blinkt die Statusanzeige mehrmals rot, bevor sich das Gerät automatisch ausschaltet. Wenn sich das Gerät nicht einschaltet, ist der Akku möglicherweise komplett leer. In beiden Fällen laden Sie bitte den Akku auf (Kapitel 8).

 

9.2 So stellen Sie eine Verbindung mit dem Access Point/WiFi des Scanners her

 

Nachdem Sie das Gerät erfolgreich eingeschaltet haben, leuchtet die Statusanzeige blau. Falls nicht, drücken Sie die Verbindungstaste, bis die Anzeige blau leuchtet. Blau zeigt an, dass der Scanner einen WiFi-Zugangspunkt geöffnet hat. Im Zugangspunktmodus stellt der Scanner WiFi bereit, mit dem sich ein Smartphone verbinden kann.

 

Schalten Sie nun Ihr Smartphone/Tablet ein, öffnen Sie die Vitality-App und wählen Sie den "Einrichtungsassistenten" durch Drücken des Drei-Balken-Zeichens oben links (Abbildung 7). Folgen Sie bitte Schritt für Schritt der Vorgehensweise des "Einrichtungsassistenten" zum Verbinden von Scanner und Telefon/Tablet (Kapitel 9.3 und 9.4) und anschließend zum Verbinden des Scanners mit dem externen WiFi oder mit dem Hotspot eines Telefons/Tablets (Kapitel 9.5).

 

Um eine Verbindung zwischen Scanner und Telefon/Tablet zu ermöglichen, fordert der Assistent Sie auf, die Einstellungen Ihres Telefons/Tablets und die Auswahl der WiFi-Einstellungen zu öffnen. Es werden alle WiFi-Netzwerke in der Umgebung angezeigt. Bitte wählen Sie biozoom_xxxx (Abbildung 7), das ist der WiFi-Name des Access Points Ihres Scanners. Anstelle des "xxxx" wird eine vierstellige Nummer angezeigt, die aus Zahlen (0-9) und/oder Buchstaben (a-f) besteht. Auf der Rückseite des Scanners ist der spezifische WiFi-Name Ihres Scanners aufgedruckt. Einige Telefone/Tablets informieren Sie, dass das ausgewählte WiFi keine Internetverbindung hat. Dies ist richtig, da der Zugangspunkt nur Scanner und Telefon/Tablet verbindet. In einigen Fällen fordert das Telefon/Tablet Sie auf, zu bestätigen, dass keine Internetverbindung besteht. Bitte bestätigen Sie dies. Wenn Sie nicht bestätigen, werden Scanner und Telefon/Tablet verbunden.

9.3 Bestätigung einer Verbindung mit dem Access Point

 

Das kleinste Symbol der Fortschrittsanzeige (6) leuchtet grün, wenn der Scanner mit einem Telefon verbunden ist.

9.4 Bestätigung einer Verbindung zwischen App und Scanner

 

Das erste und das zweite Symbol der Fortschrittsanzeige leuchten grün und die Statusanzeige leuchtet blau, wenn der Scanner mit der VITALITY CHECK-App auf Ihrem Smartphone/Tablet verbunden ist.

9.5 Auswahl des WiFi für Verlaufsmessungen

 

Wenn Sie eine Messung durchführen, werden die gemessenen Daten zur Berechnung an einen zentralen Server gesendet. Das Ergebnis wird auf dem Telefon/Tablet angezeigt. Daher muss der Scanner mit einem WiFi-Netzwerk verbunden sein, das die Daten über das Internet an den zentralen Server überträgt. Es gibt zwei Möglichkeiten, dies zu tun:

 

Verwendung eines vorhandenen WiFi, z. B. Ihr WiFi zu Hause oder das Büro-WiFi

Anwenden des Hotspots des Telefons/Tablets

 

Wenn Sie bisher noch keinen Hotspot auf Ihrem Telefon eingerichtet haben, müssen Sie zunächst eine entsprechende Konfiguration vornehmen, da Name und Passwort des Hotspots für die Verbindung von Scanner und Hotspot bekannt sein müssen. Öffnen Sie die Einstellungen Ihres Telefons. In den meisten Fällen ist der Hotspot ein Untermenü der WiFi-Einstellungen. Verwenden Sie für die Konfiguration des Hotspots einen Namen und ein Passwort, das Sie sich gut merken können; es hilft Ihnen bei der Verbindung des Scanners mit dem Hotspot.

Die folgenden vorhandenen WiFi's können nicht verwendet werden:

  • WiFi-Netzwerke, bei denen Sie Informationen in einen Browser eingeben müssen, um Zugang zu erhalten, z. B. Hotel-WiFi's, WiFi in einigen Zügen oder Flugzeugen

  • WiFi-Netzwerke, die keine Kommunikation von einem Gerät zum anderen erlauben, z. B. Hotel-WiFi's, Firmen-Gastnetzwerke

In all diesen Fällen wählen Sie bitte alternativ den Hotspot Ihres Telefons/Tablets  

 

Der Scanner scannt kontinuierlich nach WiFi-Netzwerken und sendet die gefundenen Netzwerke über den Access Point an das Telefon/Tablet (siehe Kapitel 9.4). Die Netzwerke werden in der VITALITY CHECK-App angezeigt.  Bitte wählen Sie das gewünschte WiFi-Netzwerk aus und geben Sie das Passwort in das geöffnete Fenster ein. Wenn sich der Scanner mit dem angegebenen WiFi-Netzwerk verbinden kann, leuchten alle drei Symbole der Fortschrittsanzeige grün. Die Statusanzeige leuchtet blau.

Wenn der Scanner mit dem WiFi-Netzwerk verbunden ist, wird der Zugangspunkt geschlossen. Daher leuchten die WiFi-Anzeige und die Statusanzeige grün und das Licht der Fortschrittsanzeige ist ausgeschaltet.

Um weiterhin die Kommunikation zwischen Scanner und Telefon/Tablet zu ermöglichen, muss das Telefon/Tablet nun auch mit demselben WLAN verbunden sein, mit dem der Scanner verbunden ist. Wenn es sich bei diesem WLAN um Ihr Heim-WLAN oder Ihr Büro-WLAN handelt, war Ihr Telefon/Tablet meist schon vorher mit diesem WLAN verbunden. In diesem Fall verbindet sich Ihr Telefon/Tablet automatisch mit diesem WLAN und es ist keine weitere Aktion zum Verbinden von Scanner und Telefon/Tablet notwendig.  

In allen anderen Fällen müssen Sie nun die Einstellungen Ihres Telefons/Tablets öffnen. Wählen Sie bitte das Untermenü für die WiFi-Einstellungen.  Verbinden Sie Ihr Telefon mit demselben WiFi-Netzwerk, mit dem auch der Scanner verbunden ist.

Scanner und Telefon/Tablet kommunizieren nun über den Router (bestehendes WiFi-Netzwerk).

Der VITALITY CHECK ist nun bereit für die Messung. Die App zeigt die Seite zum Starten einer Messung an.

9.5.2 Hotspot des Telefons/Tablets einrichten

 

Sie haben die Anweisungen von Kapitel 9.2 - 9.5 erfolgreich befolgt. Daher leuchtet die Statusanzeige blau und zwei Symbole der Fortschrittsanzeige leuchten grün und zeigen an, dass der Scanner und die App über den Zugangspunkt des Scanners verbunden sind. Der Scanner scannt nun kontinuierlich nach WiFi-Netzwerken, die gefundenen Netzwerke werden in der App angezeigt.

 

Um nun den Scanner mit dem Hotspot des Telefons/Tablets zu verbinden, müssen Sie das Pluszeichen (+) am oberen Bildschirmrand drücken. In dem sich nun öffnenden Fenster können Sie die SSID (Name des Hotspots) und das Passwort des Hotspots eingeben. Drücken Sie auf das Wort "Verbinden", um den Vorgang abzuschließen.

 

Die Informationen werden über die bestehende Access-Point-Verbindung an den Scanner gesendet. Der Versuch, den Scanner mit dem Hotspot zu verbinden, muss natürlich scheitern, da der Hotspot noch nicht geöffnet wurde.

Öffnen Sie deshalb jetzt bitte die WiFi-Einstellungen des Smartphones und schalten Sie den Hotspot ein (Abbildung 13a). Daraufhin wird die Verbindung zum Access Point beendet. Da der Scanner die übertragenen Anmeldeinformationen gespeichert hat, werden alle Zeichen der Fortschrittsanzeige eingeschaltet, um zu bestätigen, dass der Hotspot jetzt geöffnet ist.

Bitte schalten Sie nun den Scanner aus und wieder ein. Der Scanner wird automatisch mit dem Hotspot verbunden. Um dies anzuzeigen, leuchten die Statusanzeige und die WiFi-Anzeige grün und das Licht der Fortschrittsanzeige ist ausgeschaltet.

Die VITALITY CHECK-App zeigt die Seite zum Starten einer Messung an (Abbildung 14). Durch Drücken des Apfelzeichens können Sie eine Messung starten.

9.5.3 Automatisch mit einem WiFi-Netzwerk verbinden

 

Der Scanner speichert die Anmeldedaten des zuletzt verbundenen WiFi-Netzwerks. Daher wird bei der nächsten Sitzung automatisch eine Verbindung mit diesem Netzwerk hergestellt, wenn dieses Netzwerk verfügbar ist. Dies ist sehr komfortabel, da Sie so einige der zuvor beschriebenen Schritte überspringen können. Bitte beachten Sie, dass nur das zuletzt verwendete Netzwerk gespeichert wird. Dennoch gibt es kleine Unterschiede in der Vorgehensweise beim Verbinden mit einem bestehenden

 

WiFi-Netzwerk oder einem Hotspot.

 

Verbindung mit einem bestehenden WiFi-Netzwerk

Für eine automatische Verbindung gehen Sie bitte wie folgt vor:

 

Schalten Sie Ihr Telefon/Tablet ein

 

Da Ihr Telefon/Tablet die Zugangsdaten der WiFi-Netzwerke speichert, mit denen Sie zuvor verbunden waren, wird die Verbindung direkt nach dem Einschalten hergestellt. Wenn Ihr Telefon/Tablet bereits eingeschaltet war, wird die Verbindung natürlich aufgebaut, wenn der Router für Ihr Telefon/Tablet sichtbar ist.

Hinweis: Wenn Sie mehrere Router oder WiFi-Zugangspunkte haben, müssen Sie Ihr Telefon mit demselben WiFi verbinden, für das Ihr Scanner konfiguriert ist.

 

Öffnen Sie die VITALITY CHECK-App

Schalten Sie den Scanner ein

 

Die Statusanzeige leuchtet kurz orange, wechselt aber sofort zu grün. Die WiFi-Anzeige leuchtet ebenfalls grün. Da der Scanner nun mit dem vorhandenen WLAN verbunden ist, ist er bereit, eine Messung durchzuführen.

Verbindung mit dem Hotspot

Für eine automatische Verbindung gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • Schalten Sie Ihr Telefon/Tablet ein.

  • Öffnen Sie nun die WiFi-Einstellungen Ihres Telefons/Tablets. Sie finden dort ein Untermenü zum Eröffnen eines WLAN-Hotspots. Aktivieren Sie bitte den Hotspot.

  • Schalten Sie den Scanner ein


Die Statusanzeige leuchtet kurz orange, wechselt aber sofort auf grün. Die WiFi-Anzeige leuchtet ebenfalls grün. Da der Scanner nun mit dem Hotspot verbunden ist, ist er bereit, eine Messung durchzuführen.

9.6 Durchführen einer Messung

Bevor Sie das erste Mal messen, lesen Sie bitte die allgemeinen Empfehlungen für eine korrekte Messung, die im Kapitel 10 "Grundlagen der Messung" aufgeführt sind. Es hilft Ihnen sehr, ein korrektes Ergebnis zu erhalten.

9.6.1 Automatische Handerkennung

 

Sie haben die VITALITY CHECK-App geöffnet und sehen die Schaltfläche "Messung starten" (Statusanzeige und WiFi-Anzeige leuchten). Bitte drücken Sie nun die Schaltfläche. Das kleinste Symbol der Fortschrittsanzeige blinkt grün und fordert Sie auf, Ihre Hand auf den Sensor zu legen.

 

Hinweis: Bitte lesen Sie sorgfältig die Hinweise, wie Sie Ihre Hand auf den Sensor legen, um eine korrekte Messung zu erhalten (siehe Kapitel 10).

 

Der Scanner prüft nun, ob Ihre Hand vorhanden ist. Jedes Mal, wenn der Scanner nach Ihrer Hand sucht, blinkt er mit orangefarbenen LEDs. Die Messung wird nur gestartet, wenn die Hand auf dem Sensor liegt. Dies ist ein Sicherheitsmechanismus, um zu verhindern, dass der Benutzer durch das helle Licht einer laufenden Messung beeinträchtigt wird. Ein automatischer Timeout stoppt das orange Blinken nach 60 Sekunden, wenn der Benutzer seine Hand nicht auf den Sensor gelegt hat.

 

9.6.2 Automatischer Start der Messung

 

Wenn der Sensor das Auflegen der Hand erkannt hat, beginnt die Messung, und das kleinste Symbol der Fortschrittsanzeige hört auf zu blinken und leuchtet dauerhaft grün. Zu diesem Zeitpunkt sollte die Hand nicht auf dem Sensor bewegt werden, um eine Fehlmessung zu vermeiden. Das kleine Symbol zeigt an, dass sich die Messung in der ersten Hälfte befindet.

 

Die Messdaten werden kontinuierlich über WiFi und Internet an den Server zur Berechnung übertragen. Jedes Mal, wenn ein Datenpaket gesendet wird, flackert die WiFi-Anzeige.

 

9.6.3 Fortschritt der Messung

 

Da die Messung läuft, leuchten nach einiger Zeit das erste und das zweite Symbol der Fortschrittsanzeige.

Die Messung ist beendet, wenn alle drei Symbole der Fortschrittsanzeige grün leuchten. Die Hand sollte nun vom Sensor entfernt werden.

Wenn Sie die Hand nicht entfernen, beginnt das kleinste Symbol der Fortschrittsanzeige zu blinken. Bitte entfernen Sie jetzt Ihre Hand.

Wenn Sie die Hand entfernt haben, werden die ersten beiden Symbole der Fortschrittsanzeige direkt ausgeschaltet. Das dritte Symbol leuchtet so lange, bis alle Daten an den Server übertragen wurden.

Wenn alle Daten an den Server gesendet wurden, wird auch das größte Symbol der Fortschrittsanzeige ausgeschaltet und nur die Statusanzeige und die WiFi-Anzeige leuchten weiter.

Wenn Sie eine antioxidationsintensive Messung durchführen, muss die nächste Messung durchgeführt werden. Deshalb blinkt wieder das kleinste Symbol der Fortschrittsanzeige, und vier LEDs des Sensors schalten sich kontinuierlich nacheinander ein. Es zeigt an, dass Sie Ihre Hand erneut auf die Sensorfläche legen müssen. Bitte folgen Sie der in den vorherigen Kapiteln (9.6.1 ff) beschriebenen Vorgehensweise. Wenn Sie die Hand nicht auflegen, wird nach 60 Sekunden eine Fehlermeldung auf dem Telefon/Tablet angezeigt.

Wenn Sie alle vier Messungen des Intensivmessverfahrens durchgeführt haben oder nur eine einzelne Messung durchgeführt haben, wird der Scanner automatisch ausgeschaltet. Die App informiert Sie gleichzeitig, dass das Ergebnis vorliegt. Wenn Sie auf den angezeigten Link drücken, öffnet sich eine Website, die das Ergebnis sowie Empfehlungen zur Verbesserung dieses Ergebnisses präsentiert.

Wenn Sie eine weitere Messung durchführen möchten, müssen Sie die App öffnen und den Scanner erneut einschalten.

 

10 Grundlagen der Messung

 

Der VITALITY CHECK ist ein empfindlicher Sensor, der in der Lage ist, bestimmte Substanzen auf der menschlichen Haut zu erkennen. Es ist hilfreich, die folgenden Tipps zu befolgen, um präzise und zuverlässige Ergebnisse zu erhalten.

 

Vorbereitung vor Beginn der Messung

Ruhen Sie Ihren Körper vor Beginn der Messung aus.

 

Wenn Sie sich unmittelbar vor der Messung körperlich betätigen, hat dies oft Auswirkungen auf die Antioxidantienmessung sowie auf die Herzfrequenzvariabilität, die nicht Ihr allgemeines Niveau widerspiegeln. Wenn Sie eine maximale Messgenauigkeit wünschen, sollten Sie Ihrem Körper zwischen dem Training und der Messung 20 Minuten Ruhe gönnen.

 

Messen Sie jeden Tag zur gleichen Zeit, um konsistente Ergebnisse zu erhalten. Der Antioxidantienspiegel kann sich im Laufe des Tages ändern.

 

Während des Schlafs entspannt und erholt sich Ihr Körper. Das können Sie auch am Antioxidantienwert sehen. Die meisten Menschen haben morgens einen höheren Wert und während der Aktivität und des Stresses des Tages sinkt der Wert und ist am Abend am niedrigsten. Bei manchen Menschen steigt er direkt nach einer gesunden Mahlzeit und einer Mittagspause an. Die Veränderungen zwischen morgens und abends haben typischerweise eine Größenordnung von 0,1 bis 0,5. Man kann auch Unterschiede zwischen Montag und Freitag aufgrund von Arbeitsbelastung oder berufsbedingtem Stress und der Erholung am Wochenende finden.

 

Messen Sie nur bei trockener Haut. Wenn Sie Ihre Hände mit Seife gewaschen und gründlich abgetrocknet haben, verbleibt noch eine Weile Wasser auf der Haut. Es wird einen kleinen Einfluss auf die Messung haben, daher ist es besser, 30 Minuten nach dem Händewaschen zu warten, um die genauesten Ergebnisse zu erhalten.

Messen Sie nur auf unverletzter, gesunder, unbehandelter, nackter und trockener Haut, um konsistente Ergebnisse zu erhalten. Wenn Sie an irgendwelchen Hautkrankheiten leiden, kann der Sensor wahrscheinlich nicht richtig messen, da er nur für gesunde Haut kalibriert ist.

 

Hautbehandlungen jeglicher Art, z. B. Hautpflegeprodukte, Kosmetika, Sonnenschutz, Tattoos, beeinflussen die Messung. Auch Haare haben einen Einfluss. Wir empfehlen daher, an der Daumenwurzel der rechten Hand zu messen.

 

Durchführen der Messung

 

  • Messen Sie im Sitzen, wobei der Scanner auf dem Tisch liegt.

  • Legen Sie den Ellenbogen auf den Tisch, um den Druck beim Auflegen der Hand auf den Sensor zu kontrollieren. Wenden Sie keine zusätzliche Kraft an, das Gewicht Ihrer Hand/Ihres Arms reicht aus

 

Den idealen Anpressdruck erreichen Sie, indem Sie die Hand mit ihrem Eigengewicht auf dem Sensor ruhen lassen. Benutzen Sie nicht die Muskeln des Arms, um die Hand anzuheben oder auf den Sensor zu drücken. Der ideale Anpressdruck entspricht etwa einem Gewicht von 800 g, also etwa zwei Pfund. Der Grund dafür ist, dass Ihr Blut Antioxidantien enthält. Wenn Sie zu stark gegen den Sensor drücken, drücken Sie etwas Blut aus der Haut und verändern den effektiven Antioxidantienspiegel.

 

Der Sensor hat eine Funktion, die den Effekt der Kontaktkraft kompensiert. Sie brauchen sich also keine Sorgen zu machen, einen perfekten Anpressdruck zu erhalten. Aber wenn Ihr Anpressdruck ideal ist, erhalten Sie trotzdem ein etwas besseres Ergebnis. Das Herausdrücken von Blut aus der Haut macht die Messung der Herzfrequenzvariabilität komplett unmöglich.

Bild21.jpg
Bild22.jpg

Sitzposition - Sensor auf dem Tisch. Ellenbogen auf dem Tisch auflegen - keine zusätzliche Kraft beim Messen

  • Legen Sie Ihre rechte Hand sanft auf den Sensor, indem Sie die Rille nutzen, um die Hand genau auszurichten. Die Messung immer an der gleichen Stelle hilft Ihnen, die Wirkung einer Ernährungs- und Lebensstiländerung richtig zu erkennen.

  • Bewegen Sie während der Messung nicht die Hand und verlagern Sie nicht das Gewicht.

Es ist wichtig, dass Sie Ihre Hand während der Messung ruhig halten. Der Sensor führt eine Reihe von verschiedenen Messungen durch und vergleicht die Ergebnisse. Wenn sich die Hand zwischen den Messungen bewegt oder der Kontakt zum Sensor variiert, funktioniert der Vergleich weniger gut.

Bild23.jpg
  • Vermeiden Sie während der Messung helles Licht auf der Hand (Sonnenlicht, helles Kunstlicht).  Bedecken Sie die Hand, wenn nötig.

Helles Licht kann durch Ihre Hand dringen. Sie können das ausprobieren, indem Sie die LED-Taschenlampe Ihres Smartphones einschalten und einen Finger darauf legen. Sie sehen, dass vor allem rotes Licht ganz durch den Finger dringen kann. Sonnenlicht ist noch stärker und kann Ihre ganze Hand durchdringen. Deshalb weigert sich der Biozoom-Sensor, bei direktem Sonnenlicht zu messen. Wenn Sie die maximale Präzision wünschen, können Sie dem Sensor helfen, indem Sie sicherstellen, dass während der Messung kein helles Licht auf Ihren Handrücken trifft. Normales Deckenlicht ist meist kein Problem.

  • Allgemeine Aspekte, die die Höhe der Messergebnisse beeinflussen

  • Beachten Sie, dass längere Sonneneinstrahlung oder die Benutzung einer Sonnenbank Ihren Antioxidantienwert vorübergehend senken kann.

Einfluss des Tragens von Handschuhen

Wenn Sie bei der Arbeit Handschuhe tragen, sollten Sie sich bewusst sein, dass es manchmal einen signifikanten Einfluss auf die Antioxidantienkonzentration gibt. Sie erhalten bessere Ergebnisse, wenn Sie immer vor der Arbeit messen.

  • Beachten Sie, dass Krankheit Ihren Antioxidantienwert senken kann.

Wenn Sie eine Erkältung oder eine andere Krankheit haben, bedeutet das Stress für Ihren Körper. Seien Sie sich bewusst, dass Ihre Antioxidantienwerte in einem solchen Fall normalerweise sinken. Warten Sie, bis Sie sich erholt haben, bevor Sie zwei Ergebnisse miteinander vergleichen.

  • Angemessene körperliche Bewegung unterstützt Ihren Antioxidantienwert, aber starke körperliche Bewegung kann Ihren Antioxidantienwert vorübergehend senken.

  • Beachten Sie, dass Rauchen zu einem konstant niedrigeren Antioxidantienwert im Vergleich zum Nichtrauchen führt

  • Beachten Sie, dass übermäßiger Alkoholkonsum den Antioxidantienwert vorübergehend senken kann  

11 Fehlersuche


Nachfolgend finden Sie eine Tabelle, die alle für den Einsatz des Scanners relevanten Funktionen und Anzeigen zusammenfasst. Sollten Sie auf ein unerwartetes Verhalten des Scanners stoßen, hilft Ihnen diese Tabelle, es schnell zu verstehen. Falls weitere Maßnahmen erforderlich sind, informiert Sie diese Tabelle darüber.

 

Bei unerwarteten Ereignissen, die nicht in der Tabelle aufgeführt sind, führen Sie bitte die folgenden Schritte durch:

 

  • Schalten Sie den Scanner aus, indem Sie die EIN/AUS-Taste für 15 Sekunden gedrückt halten. Starten Sie die App neu.

  • Schalten Sie den Scanner wieder ein, indem Sie die EIN/AUS-Taste 1 Sekunde lang gedrückt halten.

  • Da der Scanner seinen Status durch das Aufleuchten einer bestimmten Farbe oder einer Kombination von Farben verschiedener Indikatoren anzeigt, hat die folgende Tabelle eine Rangfolge nach Farben.

1 Scanner

2 Ein/Aus-Taste

3 USB-C-Buchse

4 Konnektivitätstaste

5 Statusanzeige

6 Fortschrittsanzeige

7 WiFi-Anzeige

8 Rille

9 Sensorbereich

 
 
 
 

13 Technische Spezifikation

12 Wartung und Reinigung

 

Der VITALITY CHECK benötigt keine regelmäßige Wartung und hat keine vom Benutzer zu wartenden Teile.

Um eine gleichbleibende Messqualität zu gewährleisten, wird eine regelmäßige Reinigung empfohlen.  Bitte verwenden Sie ein leicht feuchtes, weiches Reinigungstuch.

 

Verwenden Sie zur Reinigung des VITALITY CHECK niemals Farbverdünner, Benzol, Alkohol, Desinfektions- oder Desinfektionsmittel oder andere starke Reinigungsmittel, da diese das Gehäuse und die optische Oberfläche des Sensors beschädigen können.

14 Zertifizierungen

Bild27.png